Blog zum Pfarrhausumbau

Geschätzte Besucher

In diesem Blog stellen wir in losen Abständen, Berichte und Informationen zum Pfarrhausumbau ein. Dies, damit Sie sich ein Bild über die Bautätigkeiten machen können.

Die Baukommission und die Kirchenvorsteherschaft wünscht Ihnen nun viel Spass bem lesen der Berichte.

 

Wenn Sie die Fotos in einer grösseren Ansicht sehen wollen, so klicken Sie einfach auf das entsprechende Foto.

 

Neue Sansteinelemente werden eingesetzt Auch der Sandstein an der Fassade im Erdgeschoss, ist an verschiedenen Stellen verwittert und beschädigt. Diese Stellen werden nun saniert und wo nötig, neue Elemente eingesetzt. So ist dies an dieser Stelle, beim Belüftungsgitter, bereits geschehen.
Vorbereitungen für den Sandsteinersatz Bei den Küchenfenstern im Erdgeschoss wird der Ersatz der Sandsteinelemente eben vorbereitet. Dazu werden die schadhaften stellen ausgeschnitten, danach die neuen Elemente eingepasst.
Parkett ist unter dem Teppich

Während den bisherigen Umbauarbeiten wurden im 1. Obergeschoss, die Teppiche im Korridor belassen. Dies zum Schutz des Holzbodens darunter. Nun werden diese Teppichbeläge entfernt und der ursprüngliche Parkett wieder freigelegt.

Dieser Parkettboden wird in einem weiteren Arbeitsschritt geschliffen und aufbereitet.

Kunststoffbelag auf der Treppe entfernt Auch auf der Treppe wurde der Kunststoffbelag entfernt. Auch die Treppe wird entsprechend aufbereitet. Wir können also gespannt sein, wie dann das Resultat aussehen wird...

 

Der Balkon ist nun begehbar Mittlerweile ist der neue Balkon begehbar, somit ist der Boden eingebaut. Ebenfalls ist das Geländer auf der Terrasse unterhalb des Balkons ersetzt worden. Dies wurde notwendig, da die bestehende Betonplatte kein Gefälle aufweist, künftig ein Gefälle für das abfliessende Regenwasser aufweisen soll. Dies bedeutet, dass hier noch Anpassungen für das notwendige Gefälle gemacht werden muss. Also wird hier der Boden etwas aufgedoppelt.
Untersicht des Balkonbodens Die Untersicht des Balkonbodens zeigt schön auf, dass auch hier ein Gefälle erstellt worden ist, damit das Regenwasser über die vorhandenen Speier abgeführt wird.
Fortschritte bei den Plattenbelägen Auch bei den Plattenbelägen hat sich zwischenzeitlich einiges getan. So sind in der Dusche und im Badzimmer die Plattenbeläge erstellt worden. Dies sowohl am Boden, wie auch...
PLattenbeläge in der Dusche

... in den Duschkabinen.

Hier ist nun auch schön das Detail für die Seifenablage zu erkennen, mit der kleinen Nische in der Wand.

 

Der neue Balkon an der Westseite entsteht

An der Westseite des Gebäudes entsteht nun der neue Balkon zur Wohnung. Dieser wird direkt vom Wohnzimmer und der Küche zugänglich sein.

Bei der Planung und Realisierung dieses Balkons mussten verschiedene Anforderungen aufeinander abgestimmt werden. Zum einen der Wunsch, die Mietwohnung etwas auf zu werten, zum anderen standen dem Vorhaben, die Anforderungen für den Ortsbildschutz gegenüber. In enger zusammenarbeit, mit den entsprechenden Stellen konnte dann eine Lösung erarbeitet werden, welche für alle Seiten zu genügen vermag und am Gebäude nicht als Fremdkörper in Erscheinung tritt.

Frisch gestrichen Auch der kleine bestehende Balkon auf der Ostseite, welcher ebenfalls zur Wohnung gehört, wurde gründlich renoviert und frisch gestrichen. Damit ist er auch für die kommenden Jahre wieder gerüstet. Die Nutzer können die Aussicht ins Rheintal geniessen, wenn sie denn Schwindelfrei sind...
Rekonstruktion der Täfelung an der Decke

In der Teeküche des Pfarramts verbleibt zwar die bisherige Küche. Dies musste jedoch für die Umbauarbeiten teilweise demontiert werden und wird nun wieder montiert.

So wurde bei den Umbauarbeiten, in diesem Bereich eine Deckenverkleidung entfernt, unter welcher Abläufe für das alte und abgebrochene Badzimmer versteckt waren. Dabei wird nun die ursprüngliche Holzvertäfelung der Decke wieder hergestellt.

Vorbereitungsarbeiten für die Plattenbeläge In den Nasszellen, also den Badezimmern und Toiletten, werden Vorberitungsarbeiten für das Verlegen der Plattenbeläge ausgeführt. Hier ein Blick in das Badezimmer der Wohnung, wo der Aufbau des Bodenbelags gut ersichtlich ist.
Abdichtung in der Dusche Im Bereich der Dusche und auch der Badewanne muss ein spezieller Abdichtungsanstrich erstellt werden, der das Eindringen von Wasser in die Bausubstanz verhindert. Dieser Anstrich ist gut durch die dunkle Farbe zu erkennen.
Verschlossene Wandschlitze Die Wandschlitze in der Holztäfelung, welche für die Elektroinstallationen erstellt worden sind, werden nun verschlossen. Dabei werden Holzleisten in die Schlitze eingepasst und später verspachtelt sowie nachbearbeitet, damit das "Flickwerk" nicht mehr erkennbar ist.
Verkleidung der Fensterrahmen Die Fensterrahmen sind nun fertig mit den Verkleidungen ausgerüstert. Die Abdichtungsmembrane gegen den Luftzug ist somit geschütz unter der Verkleidung verschwunden
Wandleiste bei Einbauschrank zu Decke Im Archiv- und Kopierraum des Pfarrbüros, wurde der Anschluss des bestehenden Einbauschranks, zur Decke, wieder hergestellt. Dies, nach dem in diesem Bereich Elektroinstallationen eingelassen worden sind.
Abschlussleiste erstellt Auch in den restlichen Räumen wurden die Abschlussleisten wieder hergestellt. Dies wurde notwendig, da in diesen Bereichen die Elektroinstallationen, sowie die Rohre für die Multimediaverkabelung "versteckt" worden sind.
Der Elektroverteiler der Wohnung zeigt sich nun in der Wandverkleidung Bereits in einem früheren Bericht wurde der Elektroverteiler zur Wohnung gezeigt, allerdings noch nicht fertig in die Wand eingelassen. Nun ist die besagte Wand nachträglich erstellt worden, so dass die Installationen nicht mehr so improvisiert aussehen.

 

Frisch gestrichen - die Fassade

In neuer Farbe erstrahlt die Fassade. Der gelbe Farbton ist einem "Sand"-Farbton gewichen, welcher mit den Fenstern und den Rahnen gut harmonisiert.

Ebenfalls wurde das Baugerüst abgebrochen, respektive im Bereich des neues Balkons, entsprechend angepasst.

Brandschutzverkleidung bei der Treppe Im Bereich des "öffentlichen" Treppenhauses muss auch die Treppenuntersicht mit einer entsprechenden Brandschutzverkleidung ausgerüstet werden. Die ursprüngliche Holztreppe wird jedoch nicht ersetzt.
Gangbereich im 1. Obergeschoss Die Decken, wie hier im Gangbereich im 2. Obergeschoss, werden nun verschlossen. Damit werden die Räume immer besser erkennbar. Hier richtet sich der Blick aus Richtung Gästezimmer in Richtung Küche der Wohnung.
Balkontüre mit verschlossenen Wänden Die Balkontüre musste nochmals neu gesetzt werden, da sich der Fensterflügel ursprünglich nicht komplett öffnen liess. Nun ist dieses Detail jedoch gut gelöst und der Flügel lässt sich richtig öffnen.
Badezimmer mit Badewanne

Auch im Badezimmer tut sich etwas. So ist mittlerweile die Badewanne gesetzt worden. Schön auf dem Foto sind die alten Balken zu erkennen, welche im Badezimmer sichtbar bleiben.

Diese Balken haben weiterhin eine tragende Funktion und können daher nicht entfernt werden. Sie geben dem Raum jedoch einen eigenen und speziellen Charme.

Duschwanne Auch die Duschwanne ist nun gesetzt und am Ablauf angeschlossen. Auf dem Foto ist die Grösse der Duschnische zu erkennen. Ebenfalls wurde eine kleine Nische für Duschgel, etc. ausgemildet und in die Wand eingelassen.